Verein Modell F

Geschäftsstelle

Weinbergstrasse 31

8006 Zürich

  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • LinkedIn - Black Circle
  • XING-LOGO
  • Instagram - Black Circle

Ziel des Vereins ist, das inländische Potential an Fachkräften, besonders gut ausgebildetet Frauen und Personen 45+, gezielt zu fördern. Die Schweiz verfügt über eines der besten Bildungssysteme der Welt. Es ist in sich logisch aufgebaut und richtet sich an die Personen, die es in vertikaler Weise durchlaufen. Wer aber vor 2007 einen Abschluss auf Stufe Tertiär erworben hat, trägt nicht mehr denselben Titel wie die Personen, die heute neue Bildungs- und Studiengänge absolvieren. Das heisst, Unternehmen suchen nach Fachleuten mit neuen Titelbezeichnungen und auch mit neuen Kompetenzen.

 

Modell F ermöglicht den Quereinstieg – also horizontal - in Bildungs- und Studiengänge, die zu anerkannten eidg. Abschlüssen führen.  Lernleistungen werden beim Eintritt in den Studiumsablauf - "sur dossier" in einer Validierung - anerkannt. Dies führt zu Verkürzungen und Verbilligungen der Studiengänge – also früher abschliessen, weniger bezahlen und schneller mit neuen Fähigkeiten auf dem Arbeitsmarkt präsent sein.

 

Dank dieser präzisen Standards können an Bildungsinstitutionen, die das Label Modell F tragen, auch Menschen studieren, die momentan keine Arbeit haben und beim RAV gemeldet sind, wenn sie in den Kantonen Bern, Zürich, St. Gallen, Freiburg und Solothurn wohnen.

Modell F steht für Flexibilität

in der Weiterbildung.

 

Flexibel Studieren und das Lerntempo selber bestimmen.

Wer nach Modell F studiert, kann einerseits das Lerntempo in den Bildungs- und Studiengängen von zertifizierten Schulen mit dem Label Modell F selber bestimmen. Ein Unterbruch ist jederzeit, mehrmals und ohne Angabe von Gründen möglich.

 

Anderseits werden Bildungsleistungen und Kompetenzen, die schon anderswo erworben worden sind, in einem individuellen Anrechnungsverfahren/Validierung - berücksichtigt, was schneller und günstiger zu den gewünschten Abschlüssen führt.  Alle Bildungs- und Studiengänge werden mit den üblichen Qualifikationsverfahren abgeschlossen und führen zu eidg. anerkannten Diplomen.

 

Ideal für Unternehmerinnen, welche vom Job gefordert, den Studienverlauf so planen können, dass in Spitzenzeiten kein Schulbesuch erfolgt. Wer im Unternehmen auf Karrierekurs ist, muss häufig auch Auslanderfahrung sammeln. Modell F macht es möglich,  dass bei Auslandaufenthalten pausiert werden kann. Wer sich Kinder wünscht oder hat, kann je nach Wunsch die Studienzeit einteilen. Mit Modell F wird endlich auch die Weiterbildung mit Familie vereinbar.

 

Vor und während firmeninterner Restrukturierungen können alle Betroffenen, oft auch mit Unterstützung durch Unternehmen und Berufsverbände, am Validierungsverfahren Informa von Modell F teilnehmen. So können sie schnell neue Kompetenzen erwerben und sind bereit für die Jobs von morgen.

 

Wer arbeitslos und beim RAV gemeldet ist, kann sich ebenfalls am Anrechnungsverfahren Informa beteiligen. Denn Informa ist auch eine arbeitsmarktliche Massnahme (AMM) in den Kantonen Bern, Zürich, St. Gallen, Solothurn, Fribourg, Aargau. Weiter Kantone kommen laufend dazu.

 

Besuchen Sie unsere Modell F Informationsanlässe, studieren Sie die Bildungsangebote der zertifizierten Bildungsinstitutionen oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

 

Der Verein Modell F ist als gemeinnützig im Kanton Schwyz anerkannt.

Er verfolgt keine kommerziellen Interessen.

Präsidentin
Kathrin Bertschy, Nationalrätin

Mitglieder

Dr. Hanna Muralt Müller, alt Vizekanzlerin, Vizepräsidentin
Prof. Dr. Jürg Gutknecht, Schweizer Informatiker Gesellschaft, Präsident
Pius Gruber, Leiter Klubschule Migros Zürich
Stefan Studer, Geschäftsführer Angestellte Schweiz

Dr. Christian Zeyer, Geschäftsführer Swiss Cleantech

Geschäftstelle 
Rebekka Masson, Direktorin 

Sitz des Vereins                                                             

               

Verein Modell F                                                            

Weinbergstrasse 31

8006 Zürich                                                           

verein@modellf.ch                                                     

www.modellf.ch                                                           

                                                                                                             

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle Modell F   

Weinbergstrasse 31      

8006 Zürich   

verein@modellf.ch

www.modellf.ch

Verein Modell F 

 

Modell F ist ein Label – ein Zertifikat - für Bildungsanbieter der Stufe Tertiär B & A in der ganzen Schweiz. Es führt dazu, dass grundsätzlich mehr und andere Menschen an der Weiterbildung auf der gesamten Stufe Teritär teilnehmen können. Was dem Ruf nach mehr Fachkräften für die Schweiz voll und ganz entspricht.

 

Das Label Modell F wurde im Rahmen eines Innovationsprojekts des SBFI auf der Grundlage von Art. 54 BBG entwickelt und vom  Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI finanziell und ideell unterstützt. Hauptziel ist die horizontale Öffnung des Bildungssystems für all jene Personen, die älter sind und über viel Berufserfahrung verfügen. Diese Personen stehen mitten im Leben und können kein Regelstudium belegen. Doch sie sind hochmotiviert für ein Studium, das nach den Grundsätzen von Modell F aufgebaut ist - d.h. verkürzt (GAP-Analyse), flexibel, schneller und somit günstiger.

 

Das Label Modell F für Bildungsgänge bezieht sich immer auf die von der Schulleitung bezeichneten Bildungsangebote, die nach den Kriterien von Modell F angeboten werden. Die Schulleitung entscheidet autonom, welche Bildungs- und Studiengänge sie nach Modell F zertifizieren lässt.

 

Eine Win-Situation auch für die Bildungsinstitution - es generiert mehr Schüler, schafft interessante durchmischte Klassen und gibt der Institution ein modernes, zukunftsweisendes Gesicht. Interessiert? Nehmen Sie Kontakt mit Modell F auf oder mit ProCert Jean-Claude Zollinger, Chefauditor ProCert Bildung und erfahren Sie mehr über Vorgehen und Kosten.

 

Modell F wird zertifiziert durch die ProCert Zertifizierungsstelle, Holzikofenweg 22, 3000 Bern. +41 031 560 67 67
www.procert.ch

jc.zollinger@procert.ch

Die Zertifizierung ist 3 Jahre gültig. Es ist ein Zwischenaudit nach ca. 18 Monaten vorgesehen.

Mehr Leute in die Weiterbildung bringen.

 
 

Die eigenen Mitarbeiter behalten und sogar höher qualifizieren!

Schaffen Sie für Ihre MitarbeiterInnen die Möglichkeit sich nach Modell F weiterzubilden und sich höher zu qualifizieren. Denn mit Bildungsgängen nach Modell F wird sehr gezielt gefördert. Dank der Anerkennung Informa (GAP-Analyse) von Wissenstand und Erfahrung der Fachkräfte verkürzen sich die Ausbildungszeiten. Die anerkannten Diplome werden schneller erreicht, die Mitarbeiter bleiben im Unternehmen permanent verfügbar, weil die Studiengänge nach Modell F flexibel und massgeschneidert sind.

 

Das Thema heisst Weiterbilden statt Abbauen, denn Unternehmen können sich mit der bestehenden Belegschaft rascher technologisch neu ausrichten. Ohne Personalabgänge, die oft mit dem Verlust von Knowhow und eingespielten Beziehungsnetzen einhergehen. Es lohnt sich, in die eigenen motivierten Mitarbeiter zu investieren, denn Neurekrutierungen sind aufwendig und schwierig im mageren Arbeitsmarkt.

Informa Engineering

Ein Projekt im Rahmen der Fachkräfte Initiative seco, Laufzeit 01.01.2017 - 31.12.2018

Good-Jobs.info Auf dieser neuen Jobplattform finden Sie erstmals alle offenen Stellen in der Schweiz, die

- Vereinbarkeit von Beruf und Familie und gleicher Lohn für gleiche Arbeit gewährleisten

- Sich zu umweltverantwortlichen Handeln verpflichten

- Flexible Arbeitsformen (Work smart) ermöglichen

Ein Projekt von Modell F in Zusammenarbeit mit Swisscleantech, Angestellte Schweiz und jobchannel.

www.fachkraefte-schweiz.ch

 

Neue Projekte